Eng Kai Er (Kai)

ist Choreographin und Performerin aus Singapur. Dort erhielt sie Unterstützung vom The Substation's Directors' Lab und war Associate Artist bei TheatreWorks. Außerdem war sie die Gründerin und Hauptverantwortliche des experimentellen Performance-Studios Make It Share It. In Giessen studierte sie am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft den MA Choreographie und Performance. Sie interessiert sich für Sport, Intimität und Berührung.

Während der K3-Residenz (22/23) wird Eng Kai Er an ihrer neuen Produktion Fair Enough arbeiten. Fair Enough ist ein Versuch, sich mit dem Begriff der Arbeit auseinanderzusetzen. Während des Forschungsprozesses wird die Choreografin historisch und autobiografisch in das Thema eintauchen. Reale Perspektiven auf Arbeit und Konsequenzen der Arbeit werden untersucht und Wunschvorstellungen und spielerische Herangehensweisen an das Konzept von Arbeit erdacht.



https://kaifishfish.tumblr.com/