Keyvisual
Chiara Bersani | Marco D'Agostin

Workshop und Diskussion mit interessierten ZuschauerInnen
Building together the Olympic Games

Im Rahmen der Recherche für ihr nächstes Stück The Olympic Games möchten die italienischen
Choreograph*innen Marco D’Agostin und Chiara Bersani in Workshops und Diskussionen zu europäischer und nationaler Identität in Austausch mit interessierten Zuschauer*innen treten.

The Olympic Games beschäftigt sich mit Aspekten der Identitätsbildung auf nationaler und europäischer Ebene um sich so der Hypothese anzunehmen, dass wir uns derzeit in Europa in einem (unsichtbaren) Kriegszustand befinden.

Ausgehend von einem Gespräch über persönliche und kollektive Erinnerungen zu den Olympischen Spielen sowie zu europäischer Identität und nationalem Patriotismus, wird die Gruppe eine neue Form der Olympiade imaginieren. Welche neuen Bedeutungen könnten ihr innewohnen? Welche Möglichkeiten in ihr stecken? Aus dem Gespräch werden anschließend gemeinsame Bewegungssequenzen entwickelt und ausprobiert.

Nach dem Treffen im August wird es in jeder der Arbeitsphasen von Chiara und Marco weitere Workshops in Hamburg geben (November, Januar und März) mit dem Ziel, etwas gemeinsam zu entwickeln und zu bauen – wenn schon nicht Europa, dann zumindest ein Fest davon.

 

In englischer und deutscher Sprache (mit Übersetzung)

Anmeldung bis zum 23.08. unter tanzplan2@kampnagel.de

 


THE OLYMPIC GAMES ist eine Produktion von Chiara Bersani und Marco D’Agostin in Koproduktion mit K3 | Tanzplan Hamburg im Rahmen des Projektes TOGETHER APART gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.
27.08. | 15:00 - 18:00 | Eintritt frei
 
GITTA BARTHEL (HAMBURG)

INKLUSIVES PROJEKT
TANZ UND MUSIK

Das inklusive Projekt von barner 16 / Meine Damen und Herren und K3 unter der Leitung von Gitta Barthel geht in der Spielzeit 2016/17 in die nächste Phase. Dieses Angebot richtet sich an alle, die an einem Austausch zwischen Menschen mit und ohne Erfahrung im Tanz sowie mit und ohne Behinderung interessiert sind. Im Zentrum steht das Zusammenspiel zwischen Tanz und Musik: Die Teilnehmenden experimentieren mit Musiken verschiedener Herkünfte und Stile, tanzen zu neuen Songs der Band Station 17 und erforschen, wie Bewegung und Sound einander ergänzen und kontrastieren.
 
Offen für alle Interessierten | Keine Vorkenntnisse erforderlich |
Die Teilnahme ist kostenlos, Voraussetzung ist die regelmäßige Teilnahme.
 
Informationen und Anmeldung bis zum 06.09. unter: tanzplan2@kampnagel.de
 
09.09. - 20.07. | jeweils freitags | 11:30-13:00 | Medienbunker Feldstraße 66 | 2. Etage
 
DETER | MÜLLER | MARTINI MIT SCHÜLER*INNEN DER WINTERHUDER REFORMSCHULE

THE DARK SIDE OF WINTERHUDE

Zum Start ihrer Residenz am K3 arbeiten Deter | Müller | Martini vom 05. bis 23. September mit 15 Schüler*innen der Stadtteilschule Winterhude in den K3 Studios und erkunden mit ihnen das Dunkle, Fremde, Unbekannte – das, wovor wir uns gruseln, was Gänsehaut und Schauer, aber auch Neugier und Aufregung hervorruft. In einem dreiwöchigen Proben- und Arbeitsprozess tauchen sie tief in die Welt des Unheimlichen, der Monster, Vampire und anderer Ungeheuer ein und kreieren eine Situation, die möglicherweise nicht immer leichte Kost fürs Publikum ist, obwohl vielleicht auch mal ein Monster ganz harmlos im Bademantel auf dem Sofa lümmelt. Mit vollem Körpereinsatz erschaffen sie eine Performance, in der die Schüler*-innen weder sich selbst noch die Nerven des Publikums schonen. Wohin willst du gehen? Wovor schließt du die Augen? Wovor hast du Angst? Lasst uns dahin gehen... und von da aus überall hin.
 
©Dieter Hartwig
24.09. | 15:00 | P1 | Showing | Eintritt frei
THE DARK SIDE OF WINTERHUDE
HELEN SCHRÖDER

Audition Tanzproduktion Beach Birds

Für die Produktion Beach Birds sucht die Hamburger Choreographin Helen Schröder professionelle Tänzer*innen im Alter von 18 bis 80 Jahren.


Gesucht werden professionelle Tänzer*innen mit Performance-Erfahrung, die Lust darauf haben, sich in einen dreimonatigen, intensiven Gruppenprozess mit fünf anderen Tänzer*innen zu begeben. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, seinen Fähigkeiten und seinen Defiziten, als auch mit der eigenen Biographie fließen stark in den Prozess ein. Die Bewerber*innen sollten offen dafür sein, das persönliche Material in Bewegung und Sprache zu übersetzen und interaktiv mit dem Publikum zu agieren.

Probenstart ist am 01.11.2016. Die Premiere findet am 09. Februar 2017 am K3 statt, inklusive drei weiteren Vorstellungen (10.02./11.02./12.02.2017).

Audition
Die Audition erfolgt nur auf Einladung. Treffpunkt, Zeit und Ort wird nach der Vorauswahl bekannt gegeben. Es werden keine Reise- und Übernachtungskosten übernommen. Bewerber*innen für die Audition erhalten Mitte September eine Benachrichtigung.

Bewerbungsschluss ist der 15.09.2016
Bewerbungen mit Vita, Foto und ggf. Videolink bitte an Helen Schröder: helloschroeder@gmx.de

 

25.09. | 11:00 | K31 | nur über Einladung
 
FRIEDERIKE LAMPERT | PATRICIA CAROLIN MAI

HAMBURGER SUITE - FERIENWORKSHOP

Als Start in die Tanzproduktion für Jugendliche Hamburger Suite, die zusammen mit dem Ensemble Resonanz und dem Komponisten Michael Wolters entsteht, lädt K3 Jugendliche ab 14 Jahre zu einem einwöchigen Workshop ein:
In der Musik ist die Suite eine Abfolge verschiedener Tanzstücke mit unterschiedlichen Themen. Entsprechend werden im Workshop verschiedene Tanzstile zusammengestellt und getestet, was wozu passt und wie man heute zu Musik tanzt. Gemeinsam werden verschiedene tänzerische Szenen zur Komposition von Michael Wolters erarbeitet.
Die Ergebnisse des Workshops fließen in die Produktion Hamburger Suite ein, die im April 2017 Premiere hat.
 
Offen für alle Interessierten ab 14 Jahren | keine Vorkenntnisse erforderlich
Teilnahme kostenlos
 
Anmeldung bis zum 14.10. unter: lampert@tanzbildung.de
 
Hamburger Suite ist ein Bündnisprojekt von K3 | Tanzplan Hamburg, Stadtteilschule Alter Teichweg, Gretel Bergmann Schule und jaf.e.V.. Gefördert von Chance Tanz, einem Projekt des Bundesverbandes Tanz in Schulen e.V. im Rahmen des Programms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des BMBF.
 
©Julian Bauer
17.10. - 21.10. | 12:00 - 18:00 | K32
HAMBURGER SUITE - FERIENWORKSHOP
MEIKE KLAPPRODT | PATRICIA CAROLIN MAI | CLAUDIA MEINERS

WORKSHOPWOCHE FÜR KINDER AB 10 JAHREN
DANCE STATION – EIN FERIENCAMP

Klicken, wischen, rollen, rennen, drehen, springen, antäuschen, auf dem Kopf stehen oder abtauchen: In der dance station kannst du dein eigenes Tanzspiel entwickeln. Vom 24. bis29.10. findet dance station als künstlerisches Herbstferiencamp für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren in den K3-Studios statt. Die intensive Projektwoche nimmt das Spielen tänzerisch unter die Lupe und sucht nach virtuellen und körperlichen Spiel-Bewegungen: Ob Computerspiele, Brettspiele oder Stopptanzen – die Teilnehmenden bringen ihre Lieblingsspiele mit und entwickeln in Tanz- und Videoworkshops zusammen mit den Choreographinnen Meike Klapprodt und Patricia Carolin Mai sowie der Medienpädagogin Claudia Meiners eine gemeinsame Tanzaufführung, die zum Abschluss des Camps auf der Bühne P1 präsentiert wird.
 
Offen für alle Interessierten von 10 bis 14 Jahren | Keine Vorkenntnisse erforderlich
Teilnahme kostenlos
 
Informationen und Anmeldung bis zum 14.10. unter: tanzplan2@kampnagel.de
 
dance station - Ein Feriencamp ist ein Bündnisprojekt von K3 | Tanzplan Hamburg, Stadtteilschule Alter Teichweg und jaf e.V.. Gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des Bundesverbandes Tanz in Schulen e.V. im Rahmen des Programms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des BMBF.
©Thies Rätzke
24.10. - 29.10. | 10:00 - 16:00 | Showing 29.10. | 17:00 | P1 | Eintritt frei
DANCE STATION – EIN FERIENCAMP