VHS-Kurs

Jenny Beyer

ZEITGENÖSSISCHER TANZ IM DIGITALEN – DER RAUM ZWISCHEN UNS

+online+online+online+online+online+online

Was bedeutet Nähe? Gerade jetzt? Diese Frage wird der Ausgangspunkt für eine gemeinsame Recherche zu Möglichkeiten der Begegnung trotz getrennter Räume sein. Schreiben, bewegen, zuhören, beobachten: Der Kurs arbeitet mit dem Format der Videokonferenz als Mittel, miteinander in Kontakt zu treten. Spielerisch wollen wir die technischen Möglichkeiten ausloten und erkunden, wie wir alleine und gleichzeitig zusammen sein können. Zum Abschluss des Kurses öffnen wir die Videokonferenz für interessierte Besucher*innen und teilen ein gemeinsames Begegnungstraining.

Der Kurs knüpft an Jenny Beyers Erfahrungen aus ihren offenen Studios an, in denen sie seit 2014 Möglichkeiten der Nähe zwischen Tanz und Publikum erprobt. Unter dem Eindruck der Pandemie fanden diesen Sommer in Zusammenarbeit mit Studierenden des MA Contemporary Dance Education/Frankfurt digitale offene Studios statt.

 

Offen für alle Interessierten | Keine Vorkenntnisse erforderlich

Die Anmeldung erfolgt NUR über die VHS Hamburg: Tl.: 040/427 3 - 12020 | Fax: 040/427 3 - 12020 | www.vhs-hamburg.de

 

Termine

02.11.2020
19:00 - 21:00
09.11.2020
19:00 - 21:00
16.11.2020
19:00 - 21:00
23.11.2020
19:00 - 21:00
30.11.2020
19:00 - 21:00

Informationen zur Veranstaltung

Eintritt71€
Hinweise

Online-Meeting via Zoom

Locationaußerhalb

Jenny Beyer

studierte an der Ballettschule des Hamburg Balletts und der Rotterdamse Dansacademie. 2007 war sie Residenzchoreografin am K3 |Tanzplan Hamburg. Sie ist Mitbegründerin von Sweet&Tender Collaborations und initiierte 2010 im K3 |Tanzplan Hamburg die erste Ausgabe des kollaborativen Formates TREFFEN TOTAL. Ihre Arbeiten und Kollaborationen touren international (a.o. Spring Dance Festival Utrecht, Impulstanz Vienna). Seit 2008 entstanden zahlreiche Zusammenarbeiten mit dem Schweizer Choreographen Chris Leuenberger. Für ihre aktuelle „Trilogie der Zuschauerschaft“ lädt sie in OFFENEN STUDIOS Zuschauer*innen ein, am Probenprozess teilzuhaben und erhielt die dreijährige Konzeptionsförderung der Stadt Hamburg. Als Dozentin, Leiterin von Profitrainings und Workshops und als choreographischer Coach der Hamburger Band Deichkind widmet sie sich der Vermittlung und Anwendung choreographischer und tänzerischer Prinzipien.

www.jennybeyer.de