TanzHochDrei

Nora Amin

Vortrag

PERFORMING TRAUMA

Der tanzende Körper ist kein bloßes Objekt, sondern eine lebendige Identität, die persönliche Geschichten, sensorische Spuren und transformative Potentiale speichert. Sich mit Tanz in einer Welt der Konflikte und Traumata zu befassen bedeutet, sich mit der von den Tänzer*innen verkörperten Grundlage der Menschlichkeit zu befassen und den öffentlichen Auftritt als Chance für ein politisches Statement und für kollektive Aufarbeitung zu betrachten.

Terminänderung: Der Vortrag findet nicht, wie im Programmheft angegeben, am 29.03. statt!

Termine

28.03.2019
18:00

Informationen zur Veranstaltung

EintrittEintritt frei
Hinweise

in englischer Sprache. Termin weicht vom Programmheft ab.

LocationKampnagel - K33

Nora Amin

ist Schriftstellerin, Performerin, Choreographin und Theaterregisseurin. Sie ist Autorin von Migrating the Feminine, and Dance of the Persecuted über die Geschichte des orientalischen Tanzes aus einer feministischen Perspektive, in der die Verbindungen von Patriarchat, Kolonialismus und Rassismus betrachtet werden.