TanzHochDrei

Mariella Greil | Pavlos Kountouriotis

ENCOUNTERING SCORES

Wie kann man performativ mit Notationssystemen arbeiten? Wie etwas notieren, ohne die innewohnende
Dynamik zu fixieren? Wie können Unbeständigkeit und Wandelbarkeit der künstlerischen Praxis im Notationsprozess gegenwärtig sein? Praktische Antworten werden in diesem Workshop auf der Grundlage des Forschungsprojekts Choreo-graphic Figures und aus Arbeitsweisen von Pavlos Kountouriotis' Projekt Two bobs and a Steve entwickelt und getestet.

Für professionelle Tanzschaffende und -studierende

Verbindliche Anmeldung bis zum 04.03. unter: tanzplan2@kampnagel.de

Termine

10.03.2018
15:00 - 19:00

Informationen zur Veranstaltung

Eintritt15€ | 10€ | 5€ (DfdK)
LocationKampnagel - K31

Mariella Greil

ist international tätige Choreographin, Teil der Künstler*inneninitiative Sweet&Tender Collaborations und im Feld der künstlerischen Forschung aktiv sowie Mitherausgeberin des Buches Choreo-graphic Figures. Deviations from the Line (2017).

Pavlos Kountouriotis

studierte am Laban Centre und der Universität von Leiden, absolvierte einen post-doc research bei P.A.R.T.S. und promovierte an der Universität von Roehampton. Er ist ein glühender Fan logischen Denkens und interessiert sich für Systeme, die sich selbst erschöpfen. Er arbeitete u.a. mit Trisha Brown, Ron Athey, Mårten Spångberg, Ann Liv Young, Boris Charmatz und Mehmet Sanders.


Im Rahmen der K3-Residenz beschäftigt sich Pavlos mit Partituren als diskursiven Systemen, deren Komponenten sich in einem sich ständig verändernden Dialog befinden. Ausgehend von der Unterscheidung zwischen Mechanismus und Organismus wird er sich mit Fragen von Mathematik, Lebendigkeit und Zusammenspiel auseinander setzen.