Keyvisual
VHS-KURS

EIN CHOREOGRAPHISCHES PROJEKT
HAMBURGER TÄNZE

Hamburg ist Ziel einer wachsenden Zahl inländischer wie europäischer Tourist*innen, will aber als touristische Metropole auf dem internationalen Reisemarkt noch attraktiver werden.
Dem „Tor zur Welt“ fehlt jedoch ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal: Ein künstlerisches Ausdrucksmittel, das Ankommende begrüßt und dabei eine „bewegende“ Erinnerung schafft. In diesem choreographischen Projekt entwickeln die Teilnehmenden deshalb zusammen mit den Hamburger Choreographinnen Antje Pfundtner und Patricia Carolin Mai mehrere zeitgenössische „Original Hamburger Tänze“, die zum Zusehen wie zum gemeinsamen Tanzen einladen. Im Rahmen des Festivals zum 10-jährigen Bestehen des choreographischen Zentrums K3 werden sie zum ersten Mal als Teil des Festes am 30. März (siehe S.11) präsentiert.
 

Offen für alle Interessierten | Keine Vorkenntnisse erforderlich

Die Anmeldung erfolgt NUR über die VHS Hamburg:
Tel.: 040/427 3 - 12020 | Fax: 040/427 3 - 12038
E-Mail:
Nord@vhs-hamburg.de

09.01. - 30.03. | 09.01. - 27.02., 20.03. jeweils montags 19:00 - 21:00 | Sa. 21.01. & 25.02. 11:00 - 15:00 | Mo. 27.03. 19:00 - 22:00 | Do. 30.03. 19:00 - 22:00 | 13 Termine | K32 | 148€
 
VHS-KURS

TANZ IM GESPRÄCH

Wie spreche ich über zeitgenössischen Tanz? Wie lässt sich das Erfahrene in Worte fassen? Die Teilnehmenden des Kurses besuchen gemeinsam mit der Hamburger Autorin und Tanzkritikerin Irmela Kästner aktuelle Tanzproduktionen. Als Einstieg für Tanzinteressierte bieten einführende Erläuterungen den Raum, das Gesehene gemeinsam zu besprechen und zu reflektieren. Besucht werden ein Gastspiel des Wuppertaler Tanztheaters (Pina Bausch), ein Gastspiel des französischen Choreographen Christian Rizzo sowie drei Produktionen und Probenprozesse künstlerischer Teams, die in der Spielzeit 16/17 am choreographischen Zentrum K3 arbeiten und einen Ausblick auf die Avantgarde von Morgen geben.
 

Offen für alle Interessierten | Keine Vorkenntnisse erforderlich

Die Anmeldung erfolgt NUR über die VHS Hamburg:
Tel.: 040/427 3 - 12020 | Fax: 040/427 3 - 12038
E-Mail:
Nord@vhs-hamburg.de

12.01. - 02.03. | Do. 12., 19.01., 16.02., 02.03. | Fr. 27.01. & 24.02. | jeweils 19:00 - 21:00 | 6 Termine | K33 | 78€
 
ANTOINE ROUX-BRIFFAUD (FRANKREICH)

MASTERCLASS
LE SYNDROME IAN

Das neue Stück Le Syndrome Ian des französischen Choreographen Christian Rizzo ist zu Gast auf Kampnagel. Als Tänzer dieser Produktion verbindet Antoine Roux-Briffaud in dieser Masterclass ein physisches und tanztechnisches Warm-up, das den Körper darauf vorbereitet, mit Kompositionsmustern, Methoden und Aufgaben aus dem Probenprozess Christian Rizzos zu Le Syndrome Ian zu arbeiten.
 
Antoine Roux-Briffaud studierte Tanz am Conservatoire National Supérieur in Lyon und tanzte anschließend u.a. mit Yuval Pick und Roberto Zappalà. Von 2011 bis 2015 war er Ensemblemitglied am Centre Chorégraphique National in Rillieux-la-Pape. Seit 2016 arbeitet er mit Martin Forsberg und Christian Rizzo. Er ist Tanzpädagoge und studierte Politikwissenschaft.
 
Für professionelle Tanzschaffende und -studierende
 
Anmeldung mit Kurzvita bis zum 19.02. unter: tanzplan2@kampnagel.de
 

©Christian Bang

24.02. | 10:30 - 14:00 | K32 | 20€ | 15€ | 10€ (DfdK)
LE SYNDROME IAN
NIRA PRIORE NOUAK (BRASILIEN)

LEHRERWORKSHOP
TANZLANDSCHAFTEN

Dieser Workshop verbindet Bewegungsprinzipien aus dem zeitgenössischen Tanz mit alltäglichen Bewegungsabläufen. Dadurch können Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Fähigkeiten und unabhängig von kultureller Prägung oder körperlichen Voraussetzungen eingeladen werden zu experimentieren und Freude in der Bewegung zu erfahren. In verschiedenen Übungen werden Arbeitsweisen mit Bewegung aufgezeigt mit dem Ziel, eine respektvolle Haltung miteinander und eine kooperative Gruppenarbeit zu begünstigen und den Blick auf das inklusive Arbeiten zu schärfen.
 
Nira Priore Nouak ist Tanzpädagogin, Lern- und Entwicklungsbegleiterin. Kern ihrer Arbeit sind die sensomotorische Körperarbeit und Improvisationstechniken. Mitbegründerin von Das Plateau, eine Plattform für Workshops in zeitgenössischem Tanz in Frankfurt am Main und seit September 2016 Leitung der Tanzvermittlung für das Hessische Staatsballett.

 

Für Lehrer*innen und (Tanz-)Pädagog*innen

Anmeldung bis zum 20.02. unter: tanzplan2@kampnagel.de

 

©Jessica Schäfer

25.02. | 10:00 - 16:00 | K31 | 30€ | 25€
TANZLANDSCHAFTEN