Keyvisual
GITTA BARTHEL (HAMBURG)

VHS-KURS
TANZPRAKTISCHE REISE DURCH DIE GESCHICHTE DES TANZES

Dieser praktische Kurs gibt Einblick in Tanzstile des 20. und 21. Jahrhunderts: vom Ballett zum Ausdruckstanz, Modern Dance, Post-Modern Dance, Tanztheater bis zum Konzepttanz. Typisches Bewegungsvokabular der Stile wird körperlich erfahrbar und anhand von Filmausschnitten mit Wissen um ihre Inhalte und Konzepte ergänzt. Praxis und Theorie verbinden sich zu erlebter Tanzgeschichte.
 
Offen für alle Interessierten | Keine Vorkenntnisse erforderlich
 
Die Anmeldung erfolgt NUR über die VHS Hamburg:
Tel.: 040/428 04 - 58 01 |Fax: 040/428 04 - 58 09
E-Mail:
Nord@vhs-hamburg.de
 
© Sören Bachmann
13.09. - 08.11. | 7 Termine | jeweils dienstags | 19:00 - 21:00 | K32 | 86€
TANZPRAKTISCHE REISE DURCH DIE  GESCHICHTE DES TANZES
ULRIKE STEFFEL (HAMBURG)

KOMMUNIKATION FÜR KULTURPROJEKTE

Tanz- und Theaterschaffende können eine Einzelberatung zu Pressetexten, Anforderungen an Pressematerialien sowie allgemeinen Fragen zur Kommunikation eines Projektes erhalten. Grundlage ist ein konkretes Projekt, eine kurze Projektbeschreibung oder Pressetext sowie einige Fragen oder Stichworte zum gewünschten Schwerpunkt der Beratung.

Ulrike Steffel war Leiterin für Marketing und Vertrieb am Nationaltheater Mannheim sowie für Marketing und Pressearbeit am Theater Bremen. Seit 2003 arbeitet sie freischaffend im Theater- und Kulturmarketing für Theater, Kulturzentren, Festivals sowie Freie Theater- und Tanzproduktionen. Ihr Arbeitsspektrum reicht dabei von der Text- und Pressearbeit über die klassische PR- und Öffentlichkeitsarbeit, die Entwicklung von Sponsoring- und Fundraisingkonzepten sowie Marketingstrategien bis hin zur graphischen Gestaltung.

 

Anmeldung bis zum 22.09. unter: tanzplan2@kampnagel.de

29.09. | 14:00 - 19:00 | jeweils 30 Min. | K33 | 20€ | 15€ | 10€ (DfdK)
 
LINA KLINGEBEIL (HAMBURG)

WORKSHOP
DA IST ATEM

„Da blieb mir echt der Atem weg!“ – so oder anders erleben wir uns in alltäglichen Situationen mal mit vollem Atem und dann plötzlich zieht er sich flach oder flatternd zurück. Aber wo befindet sich der Atem dann?
Der Workshop widmet sich dem Erfahren des eigenen Atems und der Bewegung mit und aus ihm heraus. Der meist unbewusste Vorgang kann durch bewusstes Beobachten des persönlichen Atemrhythmus’ kennengelernt werden. Mit einfachen Dehnungen, spielerischen Bewegungen mit Händen oder Füßen sowie sanfter Aufmerksamkeit wird die eigene Atembewegung wahrgenommen. Kleine Atemübungen können sehr direkt die gesamte Körperwahrnehmung und Präsenz verändern. Im Beobachten, wie sich jeder neue Atemzug zeigt, und im achtsamen Spüren werden kurze unterstützende Atemübungen erprobt, um schwierigen Situationen mit Gelassenheit zu begegnen.
 
Lina Klingebeil ist Dipl. Kulturpädagogin, seit 2011 Projektkoordinatorin im Bereich kulturelle Bildung und zeitgenössischem Tanz und seit 2013 in der Ausbildung zur Atemtherapeutin des Erfahrbaren Atems nach Ilse Middendorf®
 
Dieser Workshop ist Teil der Recherche von Deter|Müller|Martini im Rahmen der K3-Residenz.
 
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.
Offen für alle Interessierten | Keine Vorkenntnisse erforderlich
 
Anmeldung bis zum 03.10. unter: tanzplan2@kampnagel.de
06.10. - 07.10. | 2 Termine | 15:00 - 18:30 | K32 | 30€ | 25€ | 20€ (DfdK)
 
SARAH MICHELSON (USA)

MASTERCLASS
ON THE SUBJECT OF DANCES AND THEIR CONSTRUCTION IN RELATION TO INTENTION

Sarah Michelson gehört zu den eigenwilligsten Choreographinnen New Yorks. Sie erforscht den Dialog zwischen Form, Geschichte und Bedeutung von Tanz im Moment seiner Realisierung. Ihre Arbeiten, wie z.B. Devotion I-IV (2011-2014), beeindrucken durch die Spannung aus intensiver Physikalität, Emotionalität und formaler Logik und erweitern zugleich den Begriff von Choreographie. In der Masterclass geht es um Methoden der choreographischen Komposition: «How can anything ever be good enough to replace nothing? Replacing nothing with something is a dirty business. I take it seriously.»
 
Sarah Michelson produziert für die wichtigsten Institutionen der zeitgenössischen Kunst in Amerika (u.a. The Kitchen, Walker Art Center, Whitney Museum) und wurde u.a. mit dem Doris Duke Artist Award (2012), Whitney Biennial Bucksbaum Award (2012) und dem Guggenheim Fellowship (2009) ausgezeichnet.
 
In englischer Sprache | Für Tanzschaffende und -studierende
 
Anmeldung mit Kurzvita bis zum 04.10. unter: tanzplan2@kampnagel.de
 
© Paula Court
08.10. | 11:00 - 15:00 | K32 | 20€ | 15€ | 10€ (DfdK)
ON THE SUBJECT OF DANCES AND THEIR CONSTRUCTION IN RELATION TO INTENTION
NADIA AROURI (ÖSTERREICH|PALÄSTINA) | LINA HÖHNE (ÖSTERREICH|DEUTSCHLAND)

VERNETZUNGS-WORKSHOP
INTERKULTURELLES ARBEITEN IM KÜNSTLERISCH/PÄDAGOGISCHEN KONTEXT

Der Workshop ermöglicht 20 Teilnehmer*innen aus dem Kultursektor den Austausch von Erfahrungen und Ideen für künstlerische Projekte mit Menschen mit Fluchterfahrung. Dabei gibt es Raum für Vernetzung und das Entstehen neuer Zusammenarbeit. Die Erfahrungen, die die Workshopleiterinnen in ihrer Arbeit mit verschiedenen Gesellschaftsgruppen in Palästina gesammelt haben, bilden einen Teil dieses Workshops. Die Teilnehmer*innen werden in ihrer Arbeit mit Know-How zum Thema Interkulturalität mit Fokus auf die arabische Kultur unterstützt, um die Wirkung ihrer Projekte zu stärken.
 
Nadia Arouri (Tanzschaffende, Mentorin und Künstlerische Leiterin von YANTE) und Lina Höhne (Tanzlehrerin, Choreographin und Mentorin) leiten den Workshop gemeinsam. Die Zusammenarbeit ist geprägt von lebendigem Austausch in Theorie und Praxis, der richtungsgebend für ihre jeweilige und gemeinsame künstlerische Arbeit ist.
 
Mi 12.10. | Tag I:  Gemeinsame Realität, Besprechung der vorhandenen Projekte und Projektinteressen. Thematischer Input, Begriffsklärung, Förder- und Netzwerkstrukturen in Hamburg.
 
Do 13.10. | Tag II: Kritische Betrachtung des "Integrationsauftrags" an Künstler*innen und Pädagog*innen. Gesellschaft und Ästhetik. Annäherung an die arabische Kultur.
 
Fr 14.10. | Tag III: Interkulturelles Arbeiten. Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen bestehender Initiativen und erfolgreicher Projekte in Hamburg.
 
Sa 15.10. | Tag IV: Netzwerk erstellen, Brückenbildung, Austausch, Ideale Förderung. Besprechung und Abschätzung der Begleitbedürfnisse der einzelnen Teilnehmer*innen. Arbeitsgruppen werden gegründet, individuelle Fragestellungen geklärt und Zukunftsperspektiven entwickelt.
 
 
Für Kulturschaffende und Kulturstudierende
 
Anmeldung bis zum 04.10. unter: tanzplan2@kampnagel.de
 
Gefördert von:
12.10. - 15.10. | 15:30 - 19:30 | 15.10. | 10:00 - 17:00 | K33 | Teilnahme kostenlos
 
KATHARINA VON WILCKE (BERLIN)

EINZELBERATUNG
FÖRDERANTRÄGE

Wie strukturiere ich meinen Antrag? Worauf muss ich achten, um die Projektidee präzise zu transportieren? Wie richte ich ihn auf spezifische Fördermöglichkeiten und -kriterien aus? Wie stelle ich einen Kosten- und Finanzierungsplan auf? In den Einzelberatungen können Fragen zu einer Idee, einem konkreten Projektvorhaben und der Antragstellung für dessen Finanzierung geklärt werden. Bitte reicht bis zum 17. Oktober 2016 Eure Konzeptentwürfe (möglichst inkl. Budgets und Lebensläufe der Projektbeteiligten) ein.

 

Verbindliche Anmeldung bis zum 15.10. unter: tanzplan2@kampnagel.de.


Einsendung des Konzepts bzw. der Fragen bis zum 17.10.

22.10. | 10:00 - 15:00 | jeweils 30 Minuten | K33 | 20€ | 15€ | 10€ (DfdK)
 
KERSTIN KUSSMAUL (ÖSTERREICH)

VHS-KURS
ERFAHRBARES KÖRPERWISSEN, ACHTSAMKEIT UND ZEITGENÖSSISCHER TANZ

In diesem Intensivworkshop werden die Teilnehmer*innen den dreidimensionalen relationalen Ansatz der Myoreflextherapie als Ausgangspunkt für zeitgenössischen Tanz praktisch erproben. In der Myoreflextherapie werden mit spezifischen Achtsamkeits-, Dehn- und Atemübungen Muskelschlingen freigeschaltet und diese in Alltagsbewegungen sowie in Gestaltungen im Tanz integriert. Ziel ist die Stärkung der Handlungskompetenz durch verfeinertes Spüren, anatomisches Wissen und Freisetzen von Kreativität.
 
Kerstin Kussmaul ist Tänzerin, Choreographin und Myoreflextrainerin. Sie unterrichtet seit vielen Jahren angewandte Anatomie, Myoga und achtsames Körpertraining für Profis und Laien. Sie forscht im Rahmen ihrer Doktorarbeit zu Myoreflextherapie und Tanz an der Universität Auckland / Neuseeland und ist Dozentin im Ausbildungsteam von Myoreflex-Gründer Dr. Kurt Mosetter.
 
Offen für alle Interessierten | Keine Vorkenntnisse erforderlich
 
Die Anmeldung erfolgt NUR über die VHS Hamburg:
Tel.: 040/428 04 - 58 01 | Fax: 040/428 04 - 58 09
 
© Laurent Ziegler
24.10. - 28.10. | 5 Termine | 18:00 - 20:15 | K32 | 72€
ERFAHRBARES KÖRPERWISSEN, ACHTSAMKEIT UND ZEITGENÖSSISCHER TANZ