Keyvisual

Ausschreibungen 

Residenzprogramm 2017/2018

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.

Im Rahmen des Residenz-Programms vergibt K3 pro Spielzeit drei achtmonatige Residenzen an ChoreographInnen, die am Beginn ihrer beruflichen Praxis stehen und bereits erste eigene choreographische Projekte realisiert haben. Die Residenz beginnt in der Regel Anfang/Mitte August und dauert bis Ende März / Anfang April des darauf folgenden Jahres.

Das Residenz-Programm zeichnet sich durch seine Dauer von acht Monaten aus und ist eng verknüpft mit den Kurs- und Qualifizierungsangeboten von K3. Es umfasst ein begleitendes Mentoring und dramaturgische, technische und produktionsbezogene Unterstützung und verbindet die Projektvorhaben der drei Residenz-ChoreographInnen zudem eng mit den Programmbereichen von K3.

Ziel der Residenz ist eine enge Verbindung von choreographischer Praxis, Recherche/Forschung, künstlerischer Produktion und Qualifizierung. Mit der Dauer von acht Monaten soll Zeit und Raum für das Durchbrechen üblicher Produktionsrhythmen und den Austausch mit anderen KünstlerInnen und Interessierten eröffnet werden, um so neue Impulse und Anknüpfungspunkte zu schaffen. Die drei ChoreographInnen erarbeiten dabei im Rahmen der Residenz eine abendfüllende Produktion, die gegen Ende der Residenz auf der Studiobühne P1 mit drei Vorstellungen präsentiert wird.


Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Die/Der BewerberIn steht am Beginn ihrer/seiner künstlerischen Praxis und sollte bereits erste eigene Projekte als ChoreographIn realisiert haben.
  • Die/Der BewerberIn ist für die komplette Dauer der Residenz von Anfang/Mitte August 2017 bis Ende März / Anfang April 2018 in Hamburg verfügbar.
  • Die/Der BewerberIn ist bereit, sich am Vermittlungsprogramm und anderen Programmbereichen von K3 zu beteiligen.
  • Die/Der BewerberIn ist interessiert am Austausch mit anderen KünstlerInnen sowie einer tanzinteressierten Öffentlichkeit.
  • Die/Der BewerberIn hat Erfahrung in bzw. Interesse daran, sich auf diskursiver Ebene mit Choreographie auseinander zusetzen, das eigene Schaffen zu reflektieren sowie selbstorganisiert zu arbeiten.
  • Bewerbungen sind ausschließlich von Einzelpersonen möglich. Team- oder Ensemblebewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
  • Bewerbungen sind in allen choreographischen Bereichen (z.B. auch Tanz für junges Publikum) möglich. Es gibt keine inhaltlichen Vorgaben oder Ausschlüsse.


Das Residenzprogramm umfasst:

  • ein monatliches Stipendium
  • ein Produktionsbudget für die Aufführung des Projekts am Ende der Residenz
  • die Nutzung der K3-Studios
  • ein begleitendes Mentoring
  • Unterstützung durch K3 in den Bereichen Dramaturgie, Organisation, Technik und Öffentlichkeitsarbeit
  • aktives Mitwirken am Vermittlungsprogramm von K3
  • Teilnahme am produktionsorientierten Programm von K3
  • optionale Teilnahme am regelmäßigen Trainings- und Workshopangebot am K3
  • optionale Teilnahme an Veranstaltungen des Studiengangs „MA-Performance Studies“ der Universität Hamburg


Bewerbungsverfahren:
Die Bewerbung für die Residenz in der Spielzeit 2017/18 ist ab dem 08. Juli 2016 (12:00 Uhr) möglich.

Bewerbungsfrist ist der 14. August 2016 (23:59 Uhr).

Die Bewerbung ist ausschließlich in Englischer Sprache möglich.

Die Bewerbung erfolgt online über das dafür im Bewerbungszeitraum frei geschaltete Bewerbungsformular, das u.a. Fragen zum künstlerischen Arbeitsvorhaben im Rahmen der Residenz, zur Bewerbungsmotivation sowie zum künstlerischen Werdegang beinhaltet. Bitte geben Sie zudem Video-Web-Links (bitte nach Möglichkeit Vimeo verwenden, da andere Websites aufgrund von Nutzungsrechten in Deutschland blockiert sein können) ihrer Arbeit an.

Während des gesamten Bewerbungszeitraum ist es möglich, an Ihrer Bewerbung zu arbeiten. Bitte denken Sie daran, jede Änderung zu speichern. Bitte erstellen Sie zur Sicherheit ein Backup Ihrer Texte auf Ihrem Rechner! Wenn Sie die Bewerbung vollständig ausgefüllt und Ihre Angaben auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft haben, schicken Sie die Bewerbung an uns ab,  indem Sie auf der letzten Seite auf den Button „absenden“ klicken.

Nach dem Absenden bekommen Sie per eMail eine Bestätigung Ihrer Bewerbung. In dieser Email sind alle Ihre Eingaben enthalten. Bitte drucken sie diese eMail aus und senden Sie uns diese unterschrieben und in zweifacher Kopie postalisch zu. Einsendeschluss ist der 15. August 2016 (Poststempel).

Bitte beachten Sie: Ihre Bewerbung ist erst vollständig und wirksam eingereicht, wenn Sie die Online-Bewerbung abgesendet haben und der unterschriebene Ausdruck der Bestätigungsmail in zweifacher Kopie postalisch bei uns eingegangen sind. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!

Wir bitten Sie, Videos von Ihren Produktionen ausschließlich als Videolinks anzugeben (bitte nach Möglichkeit Vimeo verwenden, da andere Websites aufgrund von Nutzungsrechten in Deutschland blockiert sein können). Falls Sie aus technischen gründen dazu nicht in der Lage sind schicken Sie bitte DVDs von maximal zwei Projekten (jeweils in vierfacher Kopie) postalisch an uns. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich DVDs mit Dateien in den Formaten .wmv, .mov, .avi, .mp4, .mpg akzeptieren!

K3 übernimmt keine Zollgebühren. Bewerbungen, die Kosten erzeugen, werden nicht akzeptiert! Falls Sie Ihre Bewerbung aus dem Ausland schicken, geben Sie bitte auf dem Briefumschlag für den Zoll an, dass es sich um Bewerbungsunterlagen handelt. Die Summe aus Porto und Wert der Sendung (Materialkosten) darf € 20,- nicht übersteigen, da andernfalls Zollgebühren entstehen.

Bitte schicken Sie uns keine weiteren Unterlagen. Bitte verwenden Sie keine aufwändigen Mappen. Bitte senden Sie uns die Unterlagen in leicht abzuheftender Form.

BEWERBUNGSFORMULAR

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an tanzplan@kampnagel.de oder +49 (0) 40 / 270 949 - 45

 

Probebühne Eins

Probebühne Eins ist ein Werkstatt-Format, das in regelmäßigen Abständen stattfindet und bei dem Arbeitsproben, kurze Experimente oder Ausschnitte aus Projekten im Entstehen aus den Bereichen Choreographie, zeitgenössischer Tanz und Performance gezeigt werden können. Unterschiedliche Arbeitsansätze werden dabei zur Diskussion gestellt und bieten Anlass zum Austausch.

Die Dauer der Präsentationen sollte zehn Minuten nicht überschreiten. Das festgelegte technische Setting des Werkstattformats Probebühne Eins ist NICHT erweiterbar und besteht aus: schwarzem Tanzteppich, Grundlicht, Tonzuspielung über CD (oder Notebook/mp3-player, die mitgebracht werden müssen) sowie zwei kabellosen Mikrofonen, Videoprojektion auf eine stehende 4x3m Leinwand an der Rückwand der Bühne, zugespielt von einem DVD-Player (oder Notebook, das mitgebracht werden muss).

Die Ausschreibung für die kommende Probebühne Eins wird jeweils hier auf der K3-website sowie über den K3-Newsletter bekannt gegeben.

 

Praktikum

Bereich Organisation | Kommunikation | Dramaturgie

Das K3 ermöglicht bis zu 3-monatige Praktika, zur Mitwirkung in der Organisation und Planung von Veranstaltungen, Künstlerbetreuung und im Bereich der Kommunikationsarbeit.

Bei Interesse und Bewerbung an: tanzplan@kampnagel.de

Bewerbungen und Informationen

Bewerbungen und Informationen unter:
tanzplan@kampnagel.de oder 040 / 27 09 49 - 45

Postadresse:
K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg
Kampnagel
Jarrestr. 20
22303 Hamburg
Germany